Die Erzdiözese Wien betritt „Facebook“

„Bei weit über zwei Millionen Österreichern in Facebook bin ich mir ziemlich sicher, dass der hl. Paulus das heute als einen Marktplatz ansehen würde, auf dem zu predigen sich lohnt.

Wir tun das auch – auch wenn predigen hier ganz anders aussehen muss.

Verkündigung ist heute zuerst: sich dem Gespräch stellen.“ so der Pressesprecher der Erzdiözese Wien Dr. Michael Prüller.

Frau Andrea Meyer-Edoloeyi, die im Januar 2012 im Kommunikationsbüro der Diözese Linz tätig sein wird, betont in einem Interview: „Für die Kirche bietet sich die Chance, neue Kommunikationsgruppen in postmodernen Lebenswelten zu erschließen. Es lohnt sich, hier zu investieren und sich auf diese Kommunikation einzulassen.“

Zum gesamten Bericht: „Der Sonntag“ – Die Zeitung der Erzdiözese Wien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.